Zurück

Hubtore: platzsparende und automatisierte Zugangsregelung

Benötigen Sie eine spezifische Maschinenzugänglichkeit an Ihre Presse oder besteht nur wenig Platz zur Maschinenöffnung: Hier eignen sich Hubtore hervorragend. Denn sie können in unterschiedlichsten Ausführungen realisiert werden. Der Antrieb kann sowohl manuell, pneumatisch oder elektrisch ausgelegt sein.

Hubtore_1300x731
Hubtore

Anwendungsfälle

Anwendungsgebiet Optimale und prozessintegrierte Türöffnung, Maschinenzugänglichkeit, Anbindung an Robotersteuerung, Platzmangel
Antrieb Pneumatisch, Elektrisch, Manuell
Zubehör Fallsicherung, Schaltleiste
Größen Bis 5 m Breite, bis 2,5 m Feldhöhe
Sonderausführung Verschiebbare Einzelsegmente, Gegenläufige Türen

Best Practice-Anwendungen

Eine Presse erfordert höchste Sicherheit, die mit einem pneumatischen Hubtor gewährleistet werden kann.
Der untere Teil des Hubtors ist zusätzlich mit kleinen einzeln verschiebbaren Segmenten ausgestattet, sodass eine individuelle Zuführung in den Pressvorgang einbracht werden kann.

Durch die Schutzkabine wird auf drei Seiten mit Hubtüren Zugang in den Prozess gewährt.
Rechts und links bieten gegenläufige Hubtüren eine maximale Öffnungsgröße, die nach oben und unten öffnen. Auf der Vorderseite agiert eine einfache pneumatische Hubtür.