Zurück

Mit Tauchbandanlagen gleichmäßig konservieren oder reinigen

Wenn es darum geht, Teile im kontinuierlichen Prozess zuverlässig durch eine Flüssigkeit zu transportieren, indem man sie in das flüssige Medium eintaucht, sind Tauchbandanlagen für Ihre Automatisierung die Lösung: Mit unseren Fördereinrichtungen können wir zuverlässig das Eintauchen und Weiterbewegen Ihrer Teile gewährleisten.
Wir legen für Sie die Anlage ganz nach Ihren Anforderungen aus: Optimale Tragkraft, die richtige Auslegung von Materialien und Bandführung für das von Ihnen gewünschte Flüssigmedium, Berücksichtigung der einfachen Sauberhaltung und die optimale Einbindung der Tauchbandanlage in Ihren Fertigungsprozess stimmen wir gerne individuell mit Ihnen ab.

Tauchbandanlagen_1300x731
Tauchbandanlagen

Ausführungen

Anwendungsgebiet Teilekonservierung, Teilereinigung, Automatisierungslösungen
Gurte Modulbänder
Gurtprofile Mitnehmerprofile, individuelle Aufsätze
Antriebsarten Direktantriebe
Unterkonstruktion Wasserdichte Wannen, Feststehende oder bewegliche Untergestelle, Höhenverstellung, schwenkbare Verstellung
Führung Gleitleisten
Bandbelastung Bis 100 kg
Temperatur Teiletemperatur +5°C bis +80°C
Geschwindigkeit 0 – 15 m/min konstant oder frequenzgeregelt
Zubehör Sensorik, elektr. Steuerung, Umwälzpumpen zur Aufbereitung des Mediums
Sonderausführungen Medizintechnik-Ausführung, ATEX-Ausführung

Best Practice-Anwendungen

Das Tauchband wird an eine Durchlaufschleifmaschine für die Drehteilbearbeitung im kontinuierlichen Produktionsprozess angeschlossen.
Das kleine Querband übernimmt die schonende Teilezuführung aus der Maschine auf das Tauchband.
Ein Kunststoffgliedergurt mit Mitnehmern, die ein gegenseitiges Berühren der Teile verhindern, transportiert das Stückgut während des Tauchvorgangs durch das Konservierungsmedium und ermöglicht ein anschließendes Abtropfen. Die Teileentnahme erfolgt manuell.
Die Bandgeschwindigkeit kann stufenlos geregelt werden, weiterhin sorgt die Steuerung mit dahinter gelagertem Schaltschrank für eine simple, aber sichere Bedienung.

Die Tauchbandanlage dient zur Langzeitkonservierung von Kurbelgehäusen.
Nach Eintauchen der Kurbelgehäuse befinden sich diese auf einer längeren Abtropfstrecke.
Der Aufbau der Anlage ist mehrschichtig konzipiert, sodass einerseits das Konservierungsmedium in minimaler Menge vorgehalten und andererseits ein sauberes Abtropfen der Werkstücke ermöglicht wird.
Der offene Kunststoffgliedergurt sorgt für einen optimalen Durchlass des Mediums, welches aufgefangen und mit einer Umwälzpumpe mit Feinfilter wieder aufbereitet wird.
Über dem Tauchbecken befindet sich eine verschiebbare Abdeckung mit zusätzlicher ausrollbarer Abdeckplane zum Schutz des Mediums im Bandstillstand.

Mit dieser Tauchbandanlage werden Drehteile automatisch und kontinuierlich mehrstufig gereinigt und konserviert.
Im ersten Tauchband findet die Reinigung der Bearbeitungsemulsion statt, im zweiten Schritt werden Kalkflecken gereinigt und das dritte Tauchband dient zur Teilekonservierung. Die wellenförmige Auf- und Ab-Bewegung des Kunststoffgliedergurtes sorgt für einen optimalen, allseitigen Tauchgang.
Nach Ablauf bereitet die Umwälzpumpe mit einem Feinfilter das Medium wieder auf. Eine Füllstandsanzeige informiert über den Mediengehalt im Tauchbad.