Zurück

Modulbänder – vielseitig, durchlässig, robust

Wenn es mit Ihrem Stückgut oder Schüttgut nicht immer nur geradeaus gehen soll, können Modulbänder die richtige Antwort sein: Wenn etwas schonend “um die Ecke gebracht werden” muss,  auf dem Weg von A nach B Flüssigkeiten abtropfen sollen oder andere Prozess-Schritte mit gasförmigen oder flüssigen Medien anstehen, sind diese vielseitigen und robusten Förderlösungen die richtige Antwort. Denn Modulbänder bestehen aus einzelnen Elementen, vergleichbar mit Kettengliedern, die sich zueinander flexibel verhalten, also auch in ihrer Verbindung miteinander gestaucht werden können, sodass Kurvenfahrten möglich sind.

Modulbaender_1300x731
Modulbänder

Ausführungen

Transportgut Späne, Kleinteile, Abfälle, Stückgut
Gurte Kunststoffgliedergurte, Stahlgliedergurte, Drahtgliedergurte
Gurtprofile Mitnehmerprofile, Seitenplatten, individuelle Aufsätze
Antriebsarten Direktantriebe, Antrieb mit Vorgelege, Trommelmotoren
Unterkonstruktion Feststehende oder bewegliche Untergestelle, Höhenverstellung, schwenkbare Verstellung
Führung Blechwannen, Gleitleisten, verstellbare Seitenführungen
Bauhöhe Standardtrommeldurchmesser 80, 120 mm
Bandbelastung Bis 300 kg
Temperatur Teiletemperatur -20°C bis +500°C
Geschwindigkeit 0 – 30 m/min konstant oder frequenzgeregelt
Standardgeschwindigkeiten 4, 6, 12 m/min
Zubehör Sensorik, elektr. Steuerung
Sonderausführungen Lebensmittel- und Medizintechnik-Ausführung, ATEX-Ausführung

Best Practice-Anwendungen

Mit diesem Band werden heiße Teile aus einer Härteanlage abtransportiert.
Da die Teiletemperatur bis 800°C beträgt, sorgt ein wassergekühlter Bandrahmen für eine schnelle Abkühlung der Ware bzw. der Bandkonstruktion. Der hitzebeständige Stahlscharnierplattengurt transportiert zuverlässig auch bei hohen Temperaturunterschieden.

Das Modulband mit Kunststoffgliederkette dient zum Späneabtransport aus Holzbearbeitungszentren.
Das geschlossene Gehäuse als Blechkonstruktion gefertigt sorgt für optimalen Eingreifschutz.