Zurück

Montage-Arbeitsplätze: ergonomisch und effizient produzieren

Ein guter Montage-Arbeitsplatz muss nach unserem Verständnis weitaus mehr können, als nur solide und kostengünstig zu sein: Ergonomische Ausgestaltung mit einer zuverlässigen Höhenverstellbarkeit ist die oberste Pflicht, um ermüdungsfreies Arbeiten zu ermöglichen. Hinzu kommt die Möglichkeit zur individuellen Einrichtung: Welche Arbeitsabläufe am Montageplatz zu erledigen sind, variiert immer wieder, zudem sind die körperlichen Voraussetzungen jedes Mitarbeiters unterschiedlich. Ein guter Montage-Arbeitsplatz muss diese Besonderheiten berücksichtigen und so variabel sein, dass für jede Person eine optimale Arbeitsweise ermöglicht wird. Wir haben umfassende Erfahrungen in der Gestaltung solcher variabler Arbeitsplätze und finden auch für Ihre Bedürfnisse die ideale Lösung.

Montage-Arbeitsplätze
Montage-Arbeitsplätze

Die Eckdaten

Beladungsmöglichkeit mit integriertem Kran
ESD-Eignung
Tischform für Kranbeladung geeignet
Seitenverkleidung
Rollladen, abschließbar
Werkstück/Werkzeugunterbringung
Messmittelablagen
Drehteller mit Bremse, Rastung
Elektrische Ausstattung
Kabelunterbringung
Beleuchtung
Monitor- / Tastatur- / CPU- / Druckeranbindung
Infotafeln
Material- / Papierablagen
Materialbereitstellung

Best Practice-Anwendungen

Diese Arbeitsplatzlinie dient zu Montagezwecken im Modellbaubereich.
Da durch die vielen Klebevorgänge Dämpfe entstehen, ist eine durchgehende Absaugung oberhalb und unterhalb der Arbeitsfläche installiert mit einem möglichst abgeschirmten Gehäuse.

Montagearbeitsplätze

Der elektrisch höhenverstellbare Montagetisch mit einer Tischoberfläche aus Edelstahlblech ist in enger Abstimmung mit dem Werker beim Kunden entstanden.
Die Unterbringung vieler Kleinteile, ein aufgeräumter Auszug für Werkzeuge, seitliche Dokumentenablagen, schwenkbare Infotafeln, Elektrische Versorgung, Arbeitsplatzbeleuchtung sowie eine Montagevorrichtung sorgen für eine Prozessoptimierung bis ins Detail.

Der gut ausgestattete ESD-Arbeitsplatz dient zur Montage von Bediengeräten.
Die vom Kunden bereitgestellte Handpresse ist fest auf der Tischplatte verschraubt. Zubehör wie Werkstückvorrichtungen, Balancer für Werkzeuge, PC-Anbindung, Druckluftbereitstellung, PC-Anbindung, Arbeitsplatzbeleuchtung und eine Leergutrückführung mit Röllchenschienen sorgen für optimale LEAN-Fertigungsmöglichkeiten.

Behälter werden mit unterschiedlichen Kleinteilen über Röllchenschienen zum Montageplatz transportiert. Am Platz angekommen, kippen die Boxen zur besseren Zugänglichkeit schräg nach unten. Der Werkstückträger wird von links auch mittels Röllchenstrecken zur Montagestation gefördert und rastet ein. Die pneumatische Hebestation bewegt den Werkstückträger nach oben.